ERNST & HUMBEL

Projekt168
Umbau Doppeleinfamilienhaus
Zürich-Oberstrass
Privat
Direktauftrag
Architektur, Gesamtleistung
2006
2007
Keine Anmerkungen
Patrick Schmid
Das 1911 erstellte Doppeleinfamilienhaus liegt in einem zweigeschossigen, offenen Wohnquartier der Stadt Zürich. Die Vorgärten entlang der Strasse sind im Inventar der schützenswerten Gärten und Anlagen enthalten, das Wohnhaus selber hingegen nicht. Die innenräumliche, kleinmassstäbliche Raumaufteilung, die direkte Schallübertragung durch die Brandmauer zum Nachbarn sowie der Zustand der Gebäudetechnik entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen. Ein Abbruch der Gebäudehälfte war baurechtlich nicht möglich, weshalb die Idee des Haus im Haus entstand. Diese unabhängige Struktur wurde von den Aussenwänden thermisch und vom Nachbarn akustisch getrennt. Die durch die neue Gebäudehülle verlorene Wohnfläche wurde durch zwei, klar auf die Strasse und den Garten hin gerichtete, präzis ausformulierte Erker kompensiert. Die neue Struktur wurde als Massivbau konzipiert und ermöglicht dadurch die gewünschten, offenen Grundrissformen. Die Lage des statisch aussteifenden Liftes und der einläufigen Treppe definieren in allen Geschossen die nutzbaren Zirkulationsbereiche, die entweder als offene Raumfolgen oder als abgeschlossene Räume gestaltet wurden.