ERNST & HUMBEL

Projekt120
Erweiterung Wohnhaus
Zollikon
Privat
Direktauftrag
Architektur, Gesamtleistungen
2001
2005
Keine Anmerkungen
Dirk Podbielski
Das bereits 1996 erweiterte Wohnhaus musste den neuen Wohnbedürfnissen einer vergrösserten Familie angepasst werden: drei neue Kinderschlafzimmer, ein Bastelraum und Garagen mit direkter Verbindung zum bestehenden Haus. Die Erweiterung sollte volumetrisch in einem sinnvollen Verhältnis zum existierenden Kubus stehen. Der in den Hang hineinversetzte, schwere Sockel aus Beton wurde präzis dem bestehenden Haus gegenübergestellt. Darauf wurde eine vorfabrizierte, leichte Holzkiste gestellt, die innen individuell eingeteilt werden kann. Die Anknüpfung an die bestehende Liegenschaft wurde an das existierende Treppenhaus gelegt. Der geschlossene Sockel aus Sichtbeton beinhaltet die neuen, gewünschten Räume. Eine direkte Verbindung führt ins Obergeschoss. Charakteristisch ist das übereck angeordnete Fenster, das einen Dialog mit dem ebenfalls übereck angebrachten Fenster der bestehenden Liegenschaft eingeht. Die Aussenwände des Holzaufbaus sind aus vorgefertigten Tafelbauelementen mit einer hinterlüfteten, lasierten Fichtenschalung gebaut. Sie kontrastieren mit der glatten Schalungsstruktur des Sichtbetonsockels. Die Front- und Rückfassaden sind offen gestaltet, um die einzigartige Aussicht zu erleben.